Fressnapf München und Ingolstadt

Aquarium richtig beleuchten

zurück zur vorherigen Seite
 

Das kommt natürlich ganz darauf an, welche Insassen gepflegt werden und wie hoch das Becken ist. Höhlensalmler brauchen z.B. kaum Licht, andere Fische sind reine Sonnenkinder. Die Beleuchtung ist jedoch primär für die Pflanzen sehr wichtig. In der Regel reichen die handelsüblichen Beleuchtungsabdeckungen mit T8-Leuchtstoffröhren aus. Die schmaleren und energiesparenden T5-Röhren sind jedoch wesentlich lichtstärker und werden vor allem in der Meerwasseraquaristik oder stark bepflanzten Süßwasserbecken eingesetzt.

Als Faustregel nimmt man ca. 1 Watt auf 2 Liter Beckenvolumen. Für ein 40 l Becken reicht somit eine 20 W Leuchtstoffröhre aus. Die Beleuchtungsdauer sollte zwischen 12 und 14 Stunden pro Tag liegen.
 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de