Fressnapf München und Ingolstadt

Seelische Wunden

zurück zur vorherigen Seite
 

Katzen sind hochsensible Tiere. Wenn ihnen etwas Schlimmes zustösst oder sich ihre Lebensumstände extrem verändern, können die Tiere ein Trauma erleiden. Ein Tierheilpraktiker gibt Tipps, wie man ein Trauma erkennt und wie man es therapieren kann. Depressionen und Traumata nach einem Schock oder einem Verlust sind bei Katzen nicht selten.
Nach der ärztlichen Definition ist ein Trauma, „eine starke seelische Erschütterung, die nicht verarbeitet worden ist, aus dem Bewusstsein verdrängt wird und zu psychischen Fehlleistungen führt“. Ein Trauma kann sich entweder sofort oder erst nach mehreren Wochen bemerkbar machen. Daher ist es schwierig den Auslöser zu finden. Wenn eine Katze plötzlich scheu, aggressiv oder unsauber wird und das Futter verweigert, ist Aufmerksamkeit geboten. Die Palette der Auslöser ist umfangreich. Sterilisation, neue Familienmitglieder oder ein Umzug, Stress mit einer anderen Katze oder gar Misshandlungen können die Ursache sein.
Ein Tierheilpraktiker weiss wie man ein Trauma erkennt und wie man es therapieren kann. Um festzustellen, was der Katze fehlt, bedarf es eines ausführlichen Gesprächs mit dem Halter. Leider warten die Leute oft viel zu lange, um professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Erst wenn der Leidensdruck enorm wird, und die Selbsttherapie nichts geholfen hat, kommen die Leute meist zum Tierheilpraktiker. Durch Fragen an den Halter wird dann geklärt, wodurch das Trauma ausgelöst worden ist. Viele Leute erinnern sich erst nach ausführlichen Gesprächen daran, was die Katze schon alles mitgemacht hat.
Es gibt vielfältige Behandlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel homöopathische Mittel oder Bachblüten. Auch Kinesiologie, Reiki und Tellington-Touch helfen den Patienten. Möglich sind auch Farb- oder Musiktherapie. Besonders auf klassische Musik in Kombination mit Meeresrauschen oder Vogelgezwitscher reagieren die Katzen positiv. Bei der Farbtherapie wird eine vorher bestimmte Lichtfarbe der Katze zum Darunterlegen angeboten. 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de