Fressnapf München und Ingolstadt

Stubentiger in der Praxis

zurück zur vorherigen Seite
 

Ob Routineuntersuchung, Impfung oder gar Notfall: Jede Katze muss im Laufe ihres Lebens mehrmals zum Tierarzt. Auch wenn es für die Samtpfoten nie eine angenehme Erfahrung ist, kann man ihnen mit wenigen Tricks unnötigen Stress ersparen.
Es ist wichtig, die Tiere auf die Situation vorzubereiten und die Katze möglichst früh an die Transportbox zu gewöhnen. Am besten lässt man die Box schon Tage vor dem Arztbesuch offen herumstehen. Katzen sind sehr neugierig und lieben dunkle Verstecke und Höhlen. Finden sie in der Box eine kuschelige Decke oder ein Leckerli, werden sie sie gerne aufsuchen und sogar ein Nickerchen darin machen. Hilfreich ist es, wenn die Katze mit der Transportbox etwas Positives verbindet. In Ihrem Fressnapf-Markt haben Sie eine große Auswahl an Boxen. Von der Katzenleine ist generell abzuraten. Im Gegensatz zur Box fühlen sich die Tiere an der Leine schutzlos. Auf dem Weg zum Tierarzt ist der Transport in der Box zudem sicherer. Auch das Autofahren sollte man üben. Nimmt man das Tier ab und zu im Auto mit, wird die Fahrt bald zur Routine. Damit vermeidet man, dass die Katze die Autofahrt stets mit einem Besuch beim Tierarzt verbindet. Grundsätzlich sollte man alles vermeiden, was dem Tier Stress macht. Das gilt vor allem dann, wenn man in der Praxis angekommen ist. Hier ist es wichtig, pünktlich zu kommen, um die Wartezeit zu verkürzen. In der Regel ist es im Wartezimmer sehr hektisch. Vor allem durch andere Tiere wie bellende Hunde werden die Samtpfoten eingeschüchtert. Die vielen unbekannten Gerüche verunsichern das Tier zusätzlich.
Werden Mensch und Tier schließlich ins Behandlungszimmer gerufen, gilt es, Ruhe zu bewahren. Jede Nervosität von Frauchen und Herrchen überträgt sich unmittelbar auf die Katze. Wer ruhig auf sein Tier einspricht, es während der Behandlung streichelt und jede Hektik vermeidet, hilft seinem Schützling enorm. Auch wenn für Mensch und Tier der Arztbesuch anfangs eine grosse Belastung ist, kehrt irgendwann Routine ein. Wer sein Tier über viele Jahre hat, erlebt etliche Tierarztbesuche und wird auch selbst entsprechend ruhiger. 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de