Fressnapf München und Ingolstadt

Katzeneltern, aufgepasst!

Ist die Katze gesund freut sich der Mensch. Damit das so bleibt, müssen alle Gefahrenquellen im Haushalt beseitigt werden. Wir verraten, worauf Sie achten sollten.Balkone/Fenster: Jede Katze kann plötzlich mit einem Sprung einem Vogel oder Schmetterling nachsetzen....
 
 

So werden Ihre Lieblinge im Winter nicht zu dick

Wenn feuchte Nebelschwaden die Felder und Wiesen verhüllen, eisiger Wind durch die Strassenschluchten braust, ist es bei Katzen durchaus üblich, dass sie molliger werden, da sie weniger hinausgehen. Sie bevorzugen anstelle eines Streifzuges durch die Nachbarschaft ein gemütliches Nickerchen im Körbchen oder in der Nähe des Ofens....
 
 

Die Ernährung der älteren Katze

Die größte „Schwachstelle“ bei älteren Katzen sind die Nieren. Da Nieren eine verminderte Leistungsfähigkeit sehr lange ausgleichen können, merkt man als Tierhalter ein Nachlassen der Nierentätigkeit meistens erst, wenn bereits drei Viertel der Nieren ihre Funktion eingestellt haben....
 
 

Seelische Wunden

Katzen sind hochsensible Tiere. Wenn ihnen etwas Schlimmes zustösst oder sich ihre Lebensumstände extrem verändern, können die Tiere ein Trauma erleiden. Ein Tierheilpraktiker gibt Tipps, wie man ein Trauma erkennt und wie man es therapieren kann....
 
 

Spielregeln für Katzen – Amiezement vom Feinsten

Selbst die faulste Katze wird es irgendwann überdrüssig sein, tatenlos herumzuliegen und darauf zu warten, dass etwas passiert. Nach einem ausgiebigen Schlaf, einer guten Portion Futter und einer ordentlichen Pelzwäsche, bekommt eine gesunde Katze Bewegungsdrang....
 
 

Stubentiger in der Praxis

Ob Routineuntersuchung, Impfung oder gar Notfall: Jede Katze muss im Laufe ihres Lebens mehrmals zum Tierarzt. Auch wenn es für die Samtpfoten nie eine angenehme Erfahrung ist, kann man ihnen mit wenigen Tricks unnötigen Stress ersparen....
 
 

Die Schöne aus dem Walde

Die Norwegische Waldkatze vereint viele Gegensätze: mystisches Märchentier und bodenständige Mäusefängerin, halbwild entstandene Überlebenskünstlerin und echte Schönheitskönigin. Eine faszinierende Mischung....
 
 

Der Balkon als Katzenparadies

Der erste Schritt: Den Balkon sichern. Ein spezielles Katzennetz ist ein Muss – bei jeder Katze. Bevor Sie es anbringen, sollten Sie die Einwilligung von Vermieter und Hausverwaltung schriftlich einholen....
 
 

Mehr Katzen – mehr Freude?

Manche Menschen bekommen von Samtpfoten gar nicht genug. Das ist nicht unproblematisch. Lesen Sie unsere Tipps für ein harmonisches Miteinander.In einer Wohnung 20 Katzen? Eine bizarre Vorstellung und sicherlich eine bedenkliche Ausnahme – auch wenn manche „Katzensammler“ tatsächlich so wohnen....
 
 

Welches Klo macht die Katze froh?

Katzen sind von Natur aus reinlich. Sie hassen unangenehme Gerüche und erledigen ihr Geschäft am liebsten diskret und ungestört. Deshalb ist schon einmal der Standort der Katzentoilette enorm wichtig: An einem ruhigen Ort, auf keinen Fall in der Nähe des Fress- oder Schlafplatzes, steht die Toilette richtig....
 
 

Lang leben die Zähne!

Das Gebiss von Katzen ist nicht auf intensives Kauen ausgerichtet. Als Beutefresser haben Katzen ihre Nahrung immer schon eher zerrissen und zerteilt als intensiv gekaut. Dadurch sind sie besonders anfällig für Probleme in der Mundhöhle, und es verwundert nicht, dass 75 Prozent aller Samtpfoten Probleme mit Zähnen oder Zahnfleisch haben....
 
 

Der Katze in die Seele geschaut

Lesen Sie die Antworten, zu den meist gestellten Fragen, um die Geheimnisse Ihrer Katzen besser verstehen zu können:Was sind die größten Missverständnisse zwischen Mensch und Katze? Die Katzen nehmen für die Halter oft eine ganz besondere Rolle ein – sei es als Kind- oder Partnerersatz....
 
 

Katzen auf Freierspfoten

Wir verraten Ihnen, warum und wann eine Kastration bei Katzen sinnvoll ist…Viele bezeichnen die Kastration bei einem weiblichen Tier als Sterilisation, aber das ist falsch! Denn der Tierarzt entfernt bei einer Kastration die Eierstöcke....
 
 

Baby und Katz – so klappt´s

Häufig ist die Katze bereits da, wenn sich Nachwuchs ankündigt. Kein Problem – denn Stubentiger und Babys können prima miteinander leben – wenn man die wichtigsten Regeln einhält. Hier einige Tipps, damit es zwischen Baby und Katze funkt:Lassen Sie die Katze am Baby schnuppern....
 
 

Drinnen oder draußen? Hauptsache glücklich!

Freigänger sind die glücklicheren Katzen, aber auch Stubentiger können sich richtig wohl fühlen.Wenn Katzen von klein auf nie im Freien waren, fehlt ihnen das Gefühl für Freiheit. Daher ist es fraglich, ob sie ihre Freiheit vermissen....
 
 

Kinderkrankheiten

Bereits in den ersten Lebenstagen infizieren sich viele Katzenwelpen mit Spülwürmern. Das infizierte Muttertier überträgt die Wurmlarven mit der Milch auf ihre Jungen. Über die Speiseröhre gelangen die Larven in den Darm....
 
 

Infos und Fragen bevor man sich für eine Katze entscheidet

Alle Produkte erhalten Sie natürlich in Ihrem FRESSNAPF-Markt.Was braucht die Katze?Einen Transportkorb, damit Sie sie erst mal sicher nach Hause bringen – und für zukünftige Tierarztbesuche.Eine Katzentoilette, mindestens fünf Zentimeter hoch mit Streu gefüllt....
 
 

Zweitkatzen an zweiter Stelle

Eine zweite Katze bringt Leben ins Haus. Da können die beiden Stubentiger zusammen spielen, streiten, schlummern und kuscheln. Hört sich nach einer prima Idee an – und hat in der Praxis Tücken.Die erste Katze ist die Chefin....
 
 

Stressfrei ins neue Domizil

Wachsende Kistenberge und Auflösungserscheinungen in der Wohnung finden die Stubentiger zwar oft spannend, manche Katze macht dieser Trubel jedoch auch unsicher und nervös. Dann helfen Bachblüten – dank dieser „Rescue-Tropfen“ werden sie besser mit der Situation fertig....
 
 

Weck den Tiger im Kätzchen

Katzenkinder lernen im Spiel, ihre Geschicklichkeit und ihre Sinneswahrnehmung zu schärfen. Der Spieltrieb ist ihnen angeboren. Jeder Katzenliebhaber kennt den Jagdeifer nicht nur junger Katzen und liebt es, ihnen dabei zuzusehen....
 
 

Menüvorschlag für Naschkatzen

Die Auswahl an Katzenfutter ist riesig! So viele Anbieter mit unterschiedlichen Sorten an Trocken- und Nassfutter! Wir geben hilfreiche Tipps zur Fütterung Ihrer Samtpfoten. Entsprechend dem natürlichen Fressverhalten sollten Sie Ihren Stubentigern mehrmals täglich kleine Futterportionen anbieten....
 
 

Für ein gutes Zusammenleben

Damit Sie mit Ihrer Katze glücklich werden, gibt es ein paar wichtige Punkte die im Zusammenleben beachtet werden müssen: Freilebende Katzen beschäftigen sich ca. 11 Stunden pro Tag mit Nahrungssuche....
 
 

Warum erbrechen Katzen Haarballen?

Hintergrund: Die Katze ist ein sehr reinliches Tier. Sie putzt sich häufig mit ihrer rauen Zunge. Dabei gelangt alles, was an dieser Zunge hängen bleibt, in den Magen. Gerade in der Zeit des Fellwechsels sind das nicht unerhebliche Mengen an Haaren....
 
 

Samtpfoten brauchen Rundumschutz

Weil uns das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Katze am Herzen liegt, sollten bestimmte Versicherungen für das geliebte Familienmitglied Pflicht sein. Als der neunjährige Mischlingskater Mikesch einen Maschendrahtzaun überspringen wollte, hatte er Pech: Er blieb hängen, zog sich am rechten Sprunggelenk offene Knochenbrüche zu und riss sich...
 
 

Zeit für Zärtlichkeiten

Schmusestunden sind Entspannung pur für Mensch und Katze. Erlaubt ist, was gefällt – allerdings bestimmt die Samtpfote, was schön ist und was nicht. Und: Für Streicheleinheiten sollte man sich richtig Zeit nehmen....
 
 
 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de