Fressnapf München und Ingolstadt

Kleinvieh macht auch Mist

zurück zur vorherigen Seite
 

Jedes Kleintier stellt andere Anforderungen an sein Zuhause und an dessen Reinigung. Während Meerschweinchenkäfige täglich gesäubert werden müssen, kann ein Streifenhörnchen in der Winterruhe auch mal zwei Wochen ohne Komplettreinigung auskommen. Auch Degus oder Gerbile, die ursprünglich aus trockenen Gegenden stammen, sondern meist weniger Flüssigkeit ab als Nager, die stets viel Feuchtfutter benötigen. Aber schauen Sie auch bei weniger anspruchsvollen „Mitbewohnern“ täglich nach dem Rechten – um sicher zu sein, dass es ihnen gut geht. Wie oft Sie den Käfig reinigen, hängt wesentlich von der Zahl der Bewohner ab. Eine Gruppe von Mäusen macht natürlich mehr Dreck als nur zwei Tiere. Ebenso spielt die Größe des Käfigs eine wichtige Rolle. Mehr Platz fürs Tier bedeutet auch mehr Raum fürs Geschäftchen. Einige Tierarten wie Kaninchen bevorzugen dabei auch bestimmte Ecken ihres Käfigs als Toilette. Machen Sie sich dies zu nutzen, und stellen Sie dort eine Toilettenschale auf, die Sie dann leicht reinigen können. Die Wahl der richtigen Einstreu ist ebenfalls von Tier zu Tier verschieden. Bei den meisten Kleintieren hat sich Holzstreu bewährt. Manche Tiere reagieren jedoch auf Einstreu oder Heu und Stroh als Polstermaterial für das Schlafhaus allergisch. Haut- und Atemwegskrankheiten können die Folge sein. Wechseln Sie dann möglichst rasch auf eine andere Streu. In Ihrem FRESSNAPF-Markt finden Sie dazu eine umfangreiche Auswahl. Abgelagerter Kalk oder Urinstein in der Käfigwanne lässt sich mit speziellen Reinigungsmitteln, die für Kleintiere unbedenklich sind, entfernen. Außerdem sollten Sie die Futternäpfe täglich reinigen. Praktisch sind Behälter, die Sie am Käfiggitter einhängen können. Durch die erhöhte Position werden sie nicht mit Einstreu verschüttet und können nicht umfallen. Trinkflaschen lassen sich auf einfache Weise gründlich reinigen: zwei bis drei Blatt Toilettenpapier in die Flasche stopfen und diese bis zur Hälfte mit Wasser füllen. Nun den Verschluss gut zuhalten und kräftig schütteln. Das Papier löst alle weichen Beläge wie Algen ab. Noch zweimal gründlich ausspülen, und die Flasche ist innen wie neu .

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de