Fressnapf München und Ingolstadt

Gepanzerte Sensibelchen

zurück zur vorherigen Seite
 

Europäische Landschildkröten sind hochspezialisierte Vegetarier. Für eine optimale Ernährung versorgt man die Tiere deshalb am besten mit rohfaserreichen, frischen Wildkräutern, wie z.B. Löwenzahn, Spitz- und Breitwegerich, Hirtentäschel und Luzerne. Dabei sollte man lieber ältere Pflanzen verfüttern als junge, da diese mehr Rohfasern enthalten und reicher an Mineralien sind. Zur Abwechslung kann auch Salat oder kräuterreiches Heu gegeben werden. Da Schildkröten für den Aufbau eines gesunden Panzers in ausreichender Menge Kalzium benötigen, sollte man den Tieren zusätzlich Kalk in Form von zerriebenen Sepiaschalen oder Muschelgrit anbieten. Eine Alternative ist Spezialfutter aus Ihrem Fressnapf-Markt. Obst darf man den Tieren nicht häufiger als einmal pro Woche geben, da es sonst zu Durchfall kommen kann. Tierische Kost, wie z.B. Katzenfutter, ist tabu, da diese Ernährung auf Dauer zu Gicht und einem qualvollen Tod führt.
Ab April/Mai beginnen die Männchen mit der Werbung um eine Partnerin. Das Männchen umkreist dabei das Weibchen, bedrängt, rammt oder beisst es in Kopf und Flanken, bis es paarungsbereit ist. Das kann zum Teil so heftig ablaufen, dass es mitunter zu schweren Verletzungen bei den Weibchen kommt. Darum sollte man während dieser Zeit die Geschlechter getrennt halten und jeweils ein paarungswilliges Weibchen immer zu einem Männchen ins Gehege setzen. Für die Eiablage suchen die Weibchen einen Ort mit lockerem Erdreich und hoher Sonneneinstrahlung auf. Einen derartigen Eiablageplatz sollte man den Tieren deshalb im Freigehege zur Verfügung stellen, z.B. in Form eines Legehügels. Normalerweise übernimmt die Sonne das Bebrüten der Eier. Da bei uns die Temperaturen in der Regel zu niedrig sind, muss man die Eier warmhalten. Beachten Sie aber, dass Sie die Eier nicht drehen dürfen, da sonst der Keim vom Dotter erdrückt werden kann.
Bei guter Pflege können Europäische Landschildkröten ein Alter von 60 bis 80 Jahren erreichen. Deshalb bedenken Sie: Landschildkröten wollen vererbt werden! 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de