Fressnapf München und Ingolstadt

Kältestarre im Kühlschrank

zurück zur vorherigen Seite
 

Landschildkröten graben sich für die Winterstarre ein und verharren so völlig regungslos und ohne zu fressen zwischen zwei und fünf Monaten, bis die Temperaturen wieder freundlicher werden. Viele Schildkrötenbesitzer fragen sich aber: Warum soll ich das meinem Tier antun, wenn es doch gar nicht erforderlich ist? Im Terrarium ist es doch das ganze Jahr über warm. Ob Wasser- oder Landschildkröte, die meisten Arten brauchen ihren natürlichen Lebenszyklus die sogenannte Winterstarre. Die kalte Überwinterung ist ein Muss für Arten, die aus Gebieten mit kalten Wintern stammen. Seit Urzeiten sind diese Tiere dem Rhythmus ausgesetzt und brauchen ihn, da ihre physiologischen Körperfunktionen davon abhängen.
Doch wohin mit den Reptilien? Nicht jeder hat einen Garten oder dunklen, kühlen Kellerraum, wo die Tiere in Ruhe erstarren können. Außerdem drohen gerade in freier Wildbahn Ratten und Mäuse auf Nahrungssuche oder auch zu kalte Perioden, die den Schildkröten zu gefährlich werden können. Die sicherste Methode ist also der Kühlschrank – ohne natürlichen Feind und ohne unberechenbare Temperaturschwankungen. Lediglich alle drei bis vier Tage sollte der Kühlschrank – auf drei bis acht Grad eingestellt – ein paar Sekunden zum Luftaustausch geöffnet werden. So kommt das langsame Kriechtier gemütlich über den Winter.
So bereiten Sie die Überwinterung vor: Vier Wochen vor der Winterstarre, die im November oder Dezember beginnt, von Woche zu Woche die Beleuchtungszeit des Terrariums von vier auf null Stunden pro Tag reduzieren sowie weniger füttern. Während dieser Zeit das Tier ein- bis zweimal pro Woche warm baden, um die Darmentleerung anzuregen. Zwei Wochen vor der Winterstarre nichts mehr füttern und komplett abdunkeln, die Temperaturen nachts auf zehn Grad und tagsüber auf unter 20 Grad halten. Überwinterungskisten, die es bei Fressnapf zu kaufen gibt, mit Gemisch aus feuchter Erde und Kokosfasern und ein wenig Buchenlaub füllen, so dass sich das Tier komplett eingraben kann. Je nach Schildkrötenart dauert die Winterstarre zwischen drei und fünf Monate, für Jungtiere jeweils ein Monat weniger.

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de