Fressnapf München und Ingolstadt

Tenöre mit Charme

zurück zur vorherigen Seite
 

 Kanarienvögel bringen mit ihrem Gesang, ihrem hübschen Aussehen und ihrer Agilität ein Stück Natur ins Haus. Wir geben Ihnen einige Tipps für eine artgerechte Haltung.
In den ersten Tagen brauchen die Vögel viel Ruhe, um sich an Sie und ihr neues Heim zu gewöhnen.
Sie brauchen eine geräumige Behausung. 80 cm Länge, 40 in der Breite und 50 in der Höhe – das sollte die Mindestgröße sein. Hier ist Platz für ein Pärchen. Von runden Käfigen ist abzuraten, da die Tiere darin die Orientierung verlieren.
Eine abwechslungsreiche „Inneneinrichtung“ kommt dem Entdeckertrieb entgegen: Futterschalen, Sitzstangen, ein Schlafhäuschen sowie ein Holzreifen gehören zur Grundausstattung.
Kanarienmännchen verteidigen emsig ihr Revier mit Gesang. Achtung: Zwei Männchen in einem Käfig vertragen sich nicht.
Die fröhlichen Vögel brauchen viel Licht. Das Tageslicht regelt den schnellen Stoffwechsel und den Jahresrhytmus der Tiere.
Kanarienvögel sind grosse Badefreunde. Um dieses Grundbedürfnis zu befriedigen, darf eine Badeschale im Käfig nicht fehlen.
Der tägliche Freiflug ist Teil des wichtigen Fitnesstrainings – mindestens 1 Stunde lang.
Blätterkost, Obst und Körnerfutter, das ist die ideale Mischung für die Kanarienschnäbel. Pflicht: Täglich frisches Trinkwasser.
Damit die Tiere gesund bleiben, muss der Käfig regelmässig und gründlich gereinigt werden. Die Sitzstangen müssen regelmässig gereinigt bzw. ausgetauscht werden. Verschmierte Stangen sind ein Hauptgrund für Augenentzündungen.
Halten Sie alles, was den gefiederten Sängern gefährlich werden könnte, von ihnen fern. Dazu gehören auch einige Blumenarten, die für den Vogel giftig sind, z.B. Narzissen.
Mineralien, vor allem Jod, Kalzium und Phosphor, dürfen in keinem Käfig fehlen.

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de