Fressnapf München und Ingolstadt

Tenöre mit Charme

Kanarienvögel bringen mit ihrem Gesang, ihrem hübschen Aussehen und ihrer Agilität ein Stück Natur ins Haus. Wir geben Ihnen einige Tipps für eine artgerechte Haltung.In den ersten Tagen brauchen die Vögel viel Ruhe, um sich an Sie und ihr neues Heim zu gewöhnen....
 
 

Mehr als ein Schönheitsfehler

Wenn Ihr Wellensittich ein zerrupftes Federkleid zeigt, das immer lichter und jämmerlicher wird, kann das verschiedene Ursachen haben. Falsche Ernährung z.B., oder Hormonstörungen. Deshalb sollten Sie unbedingt Ihren Tierarzt aufsuchen und ihm den Wellensittich zeigen....
 
 

Vögel füttern? Ja – aber richtig!

Der wichtigste Tipp gleich zuerst: So sehr sich Vögel im Winter über ein Futterhäuschen freuen – rot darf es auf keinen Fall sein. Denn diese Farbe löst auch bei Vögeln Alarm aus. Wer ein Futterhäuschen aufstellt, sollte zudem darauf achten, dass es an einem ruhigen Ort steht und nicht direkt an ein Gebüsch grenzt – Katzen könnten sich unbemerkt...
 
 

Bunt, exotisch und sehr klug

Es gibt viele Gründe, warum sich Vogelliebhaber Papageien ins Haus holen: sei es der Hauch von Exotik, den die bunten Vögel in die eigenen vier Wände bringen, ihr buntes Gefieder oder ihre Sprachbegabung....
 
 

Ein Knirps, der gute Laune macht

Zebrafinken haben sich hinter Wellensittich und Kanarienvogel zu den beliebtesten Stubenvögeln gemausert. Eine starke Leistung angesichts der großen Konkurrenz bunter Ziervögel. Was macht die kleinen Trompeter eigentlich so beliebt?...
 
 

Spiele für Spassvögel

Papageien sind intelligent und brauchen Beschäftigung und Abwechslung. Es muss sich also was regen im Alltag von Stubenvögeln. Unterstützen Sie die Spielleidenschaft Ihrer Sittiche mit allerlei Spielzeug und Sportgeräten und vor allem – werden Sie zum aktiven Mitspieler....
 
 

Kumpels mit Pfiff

Man kann Ziervögeln stundenlang zusehen. Sie sind pflegeleicht, aber nicht anspruchslos: Es liegt an Ihnen, ihre kleine Welt artgerecht und interessant zu gestalten – von der richtigen Futtermischung bis zum Abenteuerspielplatz....
 
 

Unsere Vögel gepflegt von Kopf bis Fuß

Schnabel- und Krallenpflege ist bei allen Vögeln notwendig. Mit der richtigen Käfigausstattung kommt es zu keinen Problemen. Nur manchmal muss der Mensch ein wenig nachhelfen. Wir sagen Ihnen, wie.Damit sich der Schnabel gleichmäßig abnutzt und nicht zu lang wird, gehört in jeden Vogelbauer ein Pickstein oder eine Sepiaschale....
 
 

Gepflegt von Kopf bis Fuß

Schnabel- und Krallenpflege ist bei allen Vögeln notwendig. Mit der richtigen Käfigausstattung kommt es zu keinen Problemen. Nur manchmal muss der Mensch ein wenig nachhelfen. Wir sagen Ihnen, wie. Damit sich der Schnabel gleichmäßig abnutzt und nicht zu lang wird, gehört in jeden Vogelbauer ein Pickstein oder eine Sepiaschale....
 
 

Abenteuerspielplatz Wohnzimmer

Viel Bewegung, Abwechslung und Spaß gehören für die quitschgelben Vögel einfach zusammen. Deshalb brauchen sie regelmäßig ihre „Ausflüge“. Täglich eine Stunde freies Herumfliegen im Zimmer hält die Kanarien fit und bei guter Laune....
 
 

Lass jucken, Kumpel

Gegenseitige Federnpflege gehört bei befreundeten Vögeln zum guten Ton. Damit befriedigen die Tiere ihr Bedürfnis nach Kontakt zu den Artgenossen und bauen enge Bindungen unter-einander auf. Besonders während der Mauser können die nachwachsenden Federn furchtbar jucken....
 
 

Feine Federn

Den ganzen Tag über putzen Vögel immer wieder ihr Federkleid. Am unteren Rücken, dort, wo die langen Schwanzfedern beginnen, befindet sich die Fett- beziehungsweise Bürzeldrüse. Aus dieser entnimmt das Tier mit dem Schnabel Fett und verteilt es über alle Federn, damit sie gegen Wasser, aber auch gegen Austrocknen geschützt sind....
 
 

Ausflüge erwünscht!

Für kleine Wohnungen sind Käfige oft die einzig mögliche Lösung. Daher sollten Nymphensittiche am besten täglich im Zimmer herumfliegen können – der Käfig ist dann der Ort, an dem sie Ruhe finden, fressen und baden....
 
 

Wenn der Vogel krank ist …

Papageienkrankheit: An Psittakose können über 130 Vogelarten erkranken, insbesondere Papageien und Sittiche. Sie kann vom Vogel auf den Menschen übertragen werden. Die Papageienkrankheit ist im Prinzip gut zu behandeln; man sollte jedoch die Symptome kennen....
 
 

Liebenswerte Plaudertaschen

Drollig klingt ein „Hallo, wie geht`s?“ aus dem Schnabel eines Papageis. Von Sprechen kann dabei zwar streng genommen nicht die Rede sein, weil das Tier den Sinn der Wörter nicht versteht. Wohl ist es aber in der Lage, sie situationsbezogen zu verwenden und einen Neuankömmling also passend zu begrüßen....
 
 
 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de