Fressnapf München und Ingolstadt

Tierschutzverein Bund der Katzenfreunde e.V. erhält mehr als eine Tonne Tiernahrung

zurück zur vorherigen Seite
 

Lydia Miech, Helga Schneider, Manuela Fottner und Angela Schröder vom Bund der Katzenfreunde sowie (2. v.r.) Matthias Ullwig, Geschäftsführer der Fressnapf Tierwelt GmbH, München (Foto: Fressnapf/Oliver Bodmer)
Lydia Miech, Helga Schneider, Manuela Fottner und Angela Schröder vom Bund der Katzenfreunde sowie (2. v.r.) Matthias Ullwig, Geschäftsführer der Fressnapf Tierwelt GmbH, München (Foto: Fressnapf/Oliver Bodmer)
München-Sendling, 17. August 2010 – Der Bund der Katzenfreunde e. V. in München kümmert sich in privaten Pflegestellen momentan um rund 120 Katzen. Hinzu kommen 220 Straßenkatzen, die der Verein medizinisch versorgt und füttert. Allein 2009 hat das Team der Katzenfreunde 311 Straßenkatzen kastriert, um der unkontrollierten Vermehrung Herr zu werden. „Wir konnten schon sehr vielen Tieren helfen. Leider bekommen wir zu wenig Spenden, das erschwert unsere Arbeit sehr, insbesondere die Kastrierungen der Straßenkatzen“, berichtet Angela Schröder, beim Tierschutzverein Schriftführerin und zuständig für Kassenverwaltung.



Nun hat der Verein zwei Paletten Katzenfutter im Wert von rund 1.200 Euro von Fressnapf in Sendling, Kistlerhofstraße 168, geschenkt bekommen. „Wir freuen uns, wenn wir mit dem Futter einen Beitrag dazu leisten können, dass die Versorgung der freilebenden Katzen finanziell etwas erleichtert wird“, sagt Matthias Ullwig, Geschäftsführer der Fressnapf Tierwelt GmbH in München. Der Bund der Katzenfreunde benötigt dingend weitere Spenden, aber auch Menschen, die Patenschaften für nicht-vermittelbare Tiere übernehmen. Außerdem veranstalten die Mitglieder immer wieder Flohmärkte zugunsten der Katzen. Der nächste findet am 10. Oktober im Pfarrsaal St. Michael in Berg am Laim statt. Seit 1982 kümmert sich der Tierschutzverein Bund der Katzenfreund e. V. in und um München um herrenlose Katzen.



Der Verein zählt zurzeit rund 300 Mitglieder, darunter 35 aktive, und hat es sich zur Aufgabe gemacht, herrenlose Katzen medizinisch zu versorgen und zu vermitteln. Er hat außerdem Futterstellen und Schlafhäuschen für wildlebende Katzen eingerichtet. Bei der Vermittlung ist „Asti“ eines von vielen Sorgenkindern. Asti ist eine zehnjährige, sehr verschmuste und menschenbezogene Tigerkatzendame. Sie hat ein schweres Schicksal hinter sich und sucht nun ein liebevolles Zuhause. Sie verträgt sich sehr gut mit anderen Samtpfoten und würde sich deshalb auch über Katzengesellschaft freuen.



Die Fressnapf-Märkte unterstützen regelmäßig Tierheime mit Futter- und Sachspenden und veranstalten Sonderaktionen für die Heime. 2009 hat Fressnapf Tiernahrung im Wert von rund 300.000 Euro an verschiedene Tierheime und Tierschutzvereine in ganz Deutschland verteilt. Die Fressnapf Tiernahrungs GmbH ist die größte Fachmarktkette für Tiernahrung und Tierzubehör in Europa. Das Handelsunternehmen betreibt in Deutschland derzeit rund 770 Märkte und ist europaweit mit rund 1.100 Märkten vertreten.
 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de