Fressnapf München und Ingolstadt

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

zurück zur vorherigen Seite
 

Wenn Windhund Ben „Sitz“ machen soll, geht seine lange Nase fix nach oben, in Richtung Hand von Frauchen. Stets prüft er, ob sich seine Mühen auch lohnen. Wenn keine Leckerei in Aussicht steht, läuft er desinteressiert weiter. Damit ist Ben kein Einzelfall. Viele Hundehalter verpassen bei der Ausbildung ihres Vierbeiners den Moment, in dem aus der viel zitierten „positiven Bestärkung“ tierisches Schmiergeld wird.
Das vielfältige Angebot an Hunderatgebern und Erziehungsmethoden wie mit den bekannten Klickern zeigt, dass es bei der Hundeerziehung keine Pauschalrezepte gibt. Viele Experten sind sich jedoch einig: Hunde lernen ihr Leben lang. Dabei verlassen sich die Spürnasen auf ein recht simples Erfahrungsmuster: angenehm für mich (positiv) oder unangenehm und gefährlich für mich (negativ). Dinge die ein Hund positiv erfährt, wird er wiederholen - Negatives wird er meiden.
Nach den Regeln der „positiven Bestärkung“ werden Hunde für erwünschtes Verhalten belohnt, um es positiv zu verankern. Am einfachsten ist dies mit der Futterbelohnung. Von vielen Ratgebern wird deshalb empfohlen, bei einigen Übungen einen Vorrat an Drops in der Hand zu halten. Aber Vorsicht: Anfangs ist diese Methode durchaus vorteilhaft und motivierend. Auf lange Sicht werden viele Vierbeiner – so wie der Windhund Ben – die Belohnung vorab prüfen. Behalten Sie die Drops lieber in der Tasche, bis die Übung erfolgreich zu Ende gebracht wurde. Das erhöht die Spannung für Ihren Hund zusätzlich.
Wenn Sie folgende drei Fragen mit Ja beantworten können, sind Sie glücklicher Besitzer eines Hundes, der wirklich auf Ihr Kommando hört und dies nicht nur wegen einer Belohnung mit Leckerli macht:
Macht er „Platz“, auch ohne Aussicht auf ein Leckerli?
Befolgt er Kommandos auch auf Entfernung?
Reagiert Ihr Hund umgehend auf ein „Hier!“ oder „Komm!“? 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de · Datenschutz · Impressum