Fressnapf München und Ingolstadt

Spielregeln für Katzen – Amiezement vom Feinsten

zurück zur vorherigen Seite
 

Selbst die faulste Katze wird es irgendwann überdrüssig sein, tatenlos herumzuliegen und darauf zu warten, dass etwas passiert. Nach einem ausgiebigen Schlaf, einer guten Portion Futter und einer ordentlichen Pelzwäsche, bekommt eine gesunde Katze Bewegungsdrang.
Ein Mehrkatzenhaushalt braucht auch mehr Spielzeug, obwohl sich die Tiere durchaus miteinander vergnügen könnten. Aber wenn erwachsene Katzen sich jagen und balgen, endet das sehr leicht in einem fauchenden und um sich schlagenden Katzenknäuel. Das friedliche und hinreissende Gemeinschaftsspiel der Katzenkinder verliert mit dem Heranwachsen seinen Reiz. Dafür werden Beutefang-Spiele beliebter. Draussen würde eine Katze jetzt eine Maus fangen. Drinnen nimmt sie auch ein Fellmäuschen, Plüschbälle, Federkugeln, einfach alles, was rollt oder bewegt werden kann. Ungeeignet ist alles, das beim Zerbeissen in kleine gefährliche und verschluckbare Teile zersplittert oder zerfällt. Auch echte Vogelfedern sollte man meiden. Bei Schnüren aufpassen, dass die Katze sich nicht verheddert. Catnip-Sielzeug verliert seine Wirkung nicht so schnell, wenn man es nach dem Spielen immer wieder luftdicht verpackt. Fellmäuse sind fast jeder Katze eine Spielstunde wert, auch wenn deren Eigen-Beweglichkeit nicht die Wünsche der Jägerin erfüllt. Jetzt kommen Sie ins Spiel! Sie könnten Ihre Katze in diesem Moment mit nichts glücklicher machen, als Bewegung in die Maus zu bringen. Werfen oder ziehen Sie sie an einer Schnur von ihr weg oder an ihrer Nase vorbei. Nur nicht auf sie zu. So würde eine Maus sich nicht benehmen und eine Katze würde das mit gehörigem Misstrauen quittieren. Natürlich finden Sie in Ihrem Fressnapf-Markt ein riesiges Angebot an Katzenspielzeug.
Mit mancher pfiffigen Katze ist das Spielen ein besonders kurzweiliges Vergnügen, das herausfordert, ihr immer schwierigere Aufgaben zu stellen. Die neugierigen Tüftler sind clever genug, um Futter-Bröckchen aus einer Schachtel zu fischen, die nur einer Pfote Einschlupf gewährt, sonst jedoch nur winzige Gucklöcher hat. 

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de · Datenschutz · Impressum