Fressnapf München und Ingolstadt

Weck den Tiger im Kätzchen

zurück zur vorherigen Seite
 

Katzenkinder lernen im Spiel, ihre Geschicklichkeit und ihre Sinneswahrnehmung zu schärfen. Der Spieltrieb ist ihnen angeboren. Jeder Katzenliebhaber kennt den Jagdeifer nicht nur junger Katzen und liebt es, ihnen dabei zuzusehen. Doch sollte man auch mitspielen. Vor allem Wohnungskatzen, die ihren Jagdtrieb nicht in freier Wildbahn ausleben können, brauchen Anreiz zu täglicher Bewegung durch das Spiel. Das vertreibt Langeweile und hält die Muskeln fit. Nicht zuletzt trägt die gemeinsame Beschäftigung zu einer engeren Bindung zwischen Mensch und Tier bei – beim Anschleichen zum Beispiel: Man schleicht sich auf allen Vieren an die Katze an und versucht, sie spielerisch zu fangen. Die Katze wird daraufhin weglaufen und nach einer Weile zurückkehren. Dann geht es wieder von vorne los.
Tolle Spielsachen für Samtpfoten sind Wedel, elastische Stangen mit Federbüschel, die Sie im Fressnapf-Markt erhalten. Diese lassen sich genauer und schneller bewegen als beispielsweise eine Schnur oder ein Faden. Damit kann man Katzen gefahrlos und in rasender Geschwindigkeit über Teppich, Sofalehne und Stuhl locken. Ein Sisalball mit Katzenminze eignet sich ebenfalls gut. Die Katzenminze im Inneren des Balls hat magische Anziehungskraft auf das Tier. Außerdem können die kleinen Jäger an der Sisalhülle „Krallenarbeit“ leisten.
Beim Kauf des Spielzeugs sollte man jedoch generell auf die Qualität achten. Schlecht verarbeitetes Spielzeug kann sich beim Herumtollen in seine Bestandteile auflösen, die dann von der Katze verschluckt oder eingeatmet werden können. Gefährlich können zum Beispiel Füllungen mit Kunststoff sein oder schlecht aufgenähte Augen auf einer Stoffmaus. Lassen Sie sich von den kompetenten Mitarbeitern in Ihrem Fressnapf-Markt beraten! Auch tabu: Weichgummi, Stanniol und Wolle, weil sie gefährlich für den Magen-Darm-Trakt sind.
Vorsicht vor Hindernissen: Gerade junge Katzen werden beim Spielen schnell übermütig und springen unversehens gegen Scheiben oder scharfe Kanten. Halten Sie die Katze von Gefahrenquellen fern!

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de · Datenschutz · Impressum