Fressnapf München und Ingolstadt

Die Workaholics unter den Nagern

zurück zur vorherigen Seite
 

Gerbils buddeln und nagen, nagen und buddeln. Unermüdlich gestalten die Mongolischen Wüstenrennmäuse ihre Käfige um. Wer sich mit ihnen intensiver beschäftigt, wird jedoch schon bald feststellen, dass sie wahre Lebenskünstler sind – und zudem schnell zutraulich sowie handzahm werden.
Die Heimat der Gerbils sind die Steppen- und Halbsteppenlandschaften der Mongolei und Nordchinas. Dort leben die geselligen Nager meist in kleinen Gruppen. In Gefangenschaft bietet sich die Haltung von gleichgeschlechtlichen Wurfgeschwistern an. Im Vergleich zu anderen Nagern sind Mongolische Wüstenrennmäuse echte Newcomer – relativ spät wurden sie als Haustier entdeckt. Seit Mitte des letzten Jahrhunderts wurden sie dann als Versuchstiere gezüchtet. Wie auch bei Ratten und Mäusen wurde durch gezielte Auswahl ein breites Spektrum an Farbschlägen und Zeichnungen hervorgebracht. Heute gibt es Gerbils nicht nur in Agouti, dem ursprünglichen Farbschlag, sondern auch in Schwarz, Weiß und unterschiedlichen Braun- und Graufärbungen mit Blässen und weißen Abzeichen.
Nur in der Gruppe sind Gerbils glücklich und zeigen ihr sehr interessantes Sozialverhalten. Beobachten Sie einmal das Begrüßungsritual zweier Gerbils! Zunächst stupst ein Nager den anderen leicht mit der dicken Nase an, gefolgt von gegenseitigem Beschnüffeln. Bei Sympathie wird gemeinsam gespielt oder gegenseitige Fellpflege (Grooming) betrieben. Wenn die kleinen Mongolen trommeln, meinen sie das als Warnsignal. Vermutlich können Mitglieder einer Gruppe am Takt des Trommelns unterschiedliche Gefahren erkennen. Ebenso ist das horizontale Schwanzwedeln ein Zeichen verstärkter Erregung.
Durch intensives Beobachten und regelmäßigen Kontakt zu ihrem Pfleger werden Gerbils schnell zutraulich und handzahm. Ihren Wach-Ruhe-Rhythmus passen die Nager leicht dem Tagesablauf des Menschen an. Sie lernen fix, dass es beispielsweise zu bestimmten Tageszeiten Futter gibt und warten dann schon auf dem Aussichtsposten ihres Terrariums.

 
Fressnapf Gruppe München · Barmseestraße 2 · 81477 München · Telefon +49 (0) 89 / 1 59 27 88 - 0 · Email: info@tierwelt-muenchen.de · Datenschutz · Impressum